23.02.2018, 07:07 Uhr » Home
Schmuckbild
Ausbildung bei der BGN

Sozialversicherungs-
fachangestellte/r
- Fachrichtung Unfallversicherung

Unser Auftrag
Sozialversicherungsfachangestellte – hinter dieser Berufsbezeichnung steckt mehr als nur Sachbearbeitung. Als Sozialversicherungsfachangestellte/r leisten Sie einen wesentlichen Beitrag, damit wir unseren gesetzlichen Auftrag erfüllen können. Dieser Auftrag lautet, Arbeitsunfälle sowie Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu verhüten, Versicherte nach Eintritt eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit zu betreuen und ihre Gesundheit und Leistungsfähigkeit mit allen geeigneten Mitteln wieder herzustellen. Sozialversicherungsfachangestellte erfüllen ihre Aufgaben im Mitglieder- und Beitragswesen ebenso wie bei der Bearbeitung von Leistungsansprüchen. Unser Leistungskatalog ist gesetzlich festgelegt und umfassend. Sozialversicherungsfachangestellte steuern alle Prozesse im Verlauf einer erfolgreichen Heilbehandlung, sie kümmern sich um die finanzielle Absicherung der Versicherten oder Hinterbliebenen. Sie initiieren und begleiten die notwendigen Maßnahmen der beruflichen und sozialen Rehabilitation. Kurzum: Ihre Arbeit trägt wesentlich zum Erhalt und zur Wiedererlangung der Gesundheit der Versicherten sowie zu deren finanziellen Absicherung bei Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten bei.

Unsere Ausbildung
Sozialversicherungsfachangestellte/r ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Die Ausbildung dauert drei Jahre. Während der Ausbildung wird die richtige Anwendung der Rechtsgrundlagen vermittelt. In den Praxisblöcken wechseln sich theoretischer Unterricht und praktische
Schmuckbild
Ausbildung ab. Ihre Ausbilder begleiten Sie als Lernberater die gesamte Zeit der Ausbildung. Ausgebildet werden Sie in den Bereichen Mitglieder und Beitrag bzw. im Leistungswesen, also dort, wo die Mitgliedsbetriebe und Versicherte betreut und entschädigt werden. Darüber hinaus lernen Auszubildende aber auch die Arbeit in anderen wesentlichen Bereichen der BGN kennen, dazu gehören die Prävention, das Haushalts- und Rechnungswesen, der Regress, die Personalabteilung und der Datenschutz. Während der Ausbildung lernen Sie alle wichtigen Fachbereiche in Ihrer ortsnahen Bezirksverwaltung und der Hauptverwaltung kennen. Ergänzend nehmen Sie an vier insgesamt 18 Wochen dauernden Vollzeitlehrgängen an den Akademien der DGUV (Deutsche gesetzliche Unfallversicherung) in Hennef/ Sieg oder Bad-Hersfeld teil. In der regelmäßigen Unterweisung wird anhand ausgewählter Beispiele die systematische Lösung praktischer Fälle vermittelt. Im Rahmen der dualen Ausbildung rundet die Berufsschule im Blockunterricht Ihre Ausbildung ab. Der Einführungslehrgang an einer der DGUV-Akademien beginnt einheitlich Anfang September. Deshalb beginnen wir zum 1. August eines Jahres mit der Ausbildung.

Grafik "Aufbau der Ausbildung"

Unsere Erwartungen
Neben einem mittleren Bildungsabschluss oder der Hochschulreife sollten Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:
  • Flexibilität und Gewissenhaftigkeit
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit (z.B. verständliches Informieren und Beraten von Versicherten, eingehen auf deren Rückfragen)
  • hohe Lernbereitschaft (z.B. sich auf dem Laufenden halten über Änderungen in den Rechtsvorschriften)
  • gutes Textverständnis (z.B. Verstehen von Gesetzestexten zur Unfallversicherung, Anwenden von Rechtsvorschriften auf konkrete Sachverhalte)
  • sicheres schriftliches Ausdrucksvermögen (z.B. Schreiben von Briefen an Versicherte)
  • gute Rechenfertigkeiten (z.B. Berechnen von Beiträgen)

Ihr Abschluss
Einzelheiten zu den Prüfungen sind in der
Schmuckbild
Zwischenprüfungsordnung und in der Abschlussprüfungsordnung geregelt. Im Internet können Sie die Prüfungsordnungen unter www.bva.de (Ausbildung > Sozialversicherungsfachangestellte > Fachrichtung Unfallversicherung) einsehen. Die Abschlussprüfung zur/zum Sozialversicherungsfachangestellten ist von den Rechtsaufsichtsbehörden als Laufbahnprüfung für den mittleren berufsgenossenschaftlichen Dienst bzw. entsprechende Funktionen bei den Unfallversicherungsträgern der öffentlichen Hand anerkannt. Die Abschlussbezeichnung nach abgelegter anerkannter Prüfung lautet: Sozialversicherungsfachangestellte/Sozialversicherungsfachangestellter – Fachrichtung gesetzliche Unfallversicherung.

Berufsbilder



Berufsbilder in der BGN
Arbeitsfelder, Einsatzmöglichkeiten, Ausbildungsvoraussetzungen

Stellenangebote



Stellenangebote
Die Stellenangebote unserer Berufsgenossenschaft