23.02.2018, 07:21 Uhr » Home
Gefahrtarif vom BSG bestätigt
Gefahrtarif vom BSG bestätigt

Presseinformationen 2013

15. April 2013

Gemeinsame Gefahrklasse von Bäckern und Konditoren ist rechtens

Bundessozialgericht bestätigt Entscheidung der Vertreterversammlung

Die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) hatte in dem ab 2005 geltenden Gefahrtarif Bäcker und Konditoren zum Gewerbezweig "Herstellung von Back- und Konditoreiwaren" zusammengefasst. Für die Konditoren bedeutete das erhebliche Beitragssteigerungen. Dagegen hatten Unternehmen des Konditoreigewerbes vor den Sozialgerichten geklagt. Zwei davon gingen bis vor das Bundessozialgericht (BSG). Ohne Erfolg. Das BSG hat den BGN-Gefahrtarif 2005 jetzt gebilligt (Az: B 2 U 4/12 R, B 2 U 8/12 R) und die Entscheidung der Vertreterversammlung für rechtens erklärt.


Im Detail: Die Kläger, ein Hersteller von Konditoreiwaren in industrieller Fertigung und ein Handwerksbetrieb, waren der Auffassung, der Gefahrtarif sei rechtswidrig, weil darin beide Gewerbezweige, also Bäckereien und Konditoreien, zu derselben Tarifstelle veranlagt werden. Die Gewerbe seien aber weiterhin getrennt zu veranlagen, weil die Risiken signifikant voneinander abwichen.

Gestaltungsspielraum nicht verletzt
Das Bundessozialgericht sah das in der Revision wie zuvor schon zwei Landessozialgerichte anders. Die Sozialpartner in der Vertreterversammlung eines Unfallversicherungsträgers setzten die Gefahrklassen als autonomes Recht in einem Gefahrtarif fest. Dabei stehe diesem Gremium ein selbstständig auszufüllender Gestaltungsspielraum zu. Dieser sei im Gefahrtarif 2005 der BGN nicht verletzt worden. Auch die Grundrechte der Kläger sah das BSG nicht verletzt. Unter anderem schließe eine Zusammenführung von Gefahrtarifstellen oder die Überführung von sich wandelnden Gewerbezweigen in andere Tarifstellen grundsätzlich nicht den Schutz der allgemeinen wirtschaftlichen Handlungsfreiheit aus.

Ansprechpartner für die Presse:
Michael Wanhoff
Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe
Kommunikation
Telefon: 0621/4456 1573 Mobil: 01525 6770333
Fax: 0621/4456 1217
E-Mail: presse-info@bgn.de

Über die BGN:
Die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) mit Sitz in Mannheim ist seit 1885 die gesetzliche Unfallversicherung für die Unternehmen der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie, des Hotel- und Gaststättengewerbes, des Bäcker- und Konditorenhandwerks, der Fleischwirtschaft, von Brauereien und Mälzereien sowie von Schausteller- und Zirkusbetrieben. Alle Beschäftigten in diesen Betrieben sind kraft Gesetzes bei Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten bei der BGN versichert - zurzeit rund 3,3 Millionen Menschen in über 400.000 Betrieben.

Navigator

Das können Sie von uns erwarten

Der Leistungskatalog der BGN

 

Arbeits- und Wegeunfall

Was ist zu tun, wenn ein Unfall geschehen ist: Unfallanzeige, Ansprechpartner und Durchgangsarzt

 

Service-Center

Bei allen Fragen zu Mitgliedschaft und Beitrag.

 

Berufskrankheit - was tun?

Was sind Berufskrankheiten und wann ist eine Berufskrankheitenanzeige zu erstatten.

 

Medienservice

Im Medienshop bestellen Sie alle Medien, die ihnen die BGN zur Verfügung stellt.

 

Newsletter-Abo

Informationen per Mausklick. Abonnieren Sie hier unseren Newsletter und bleiben Sie immer gut informiert.

 

So erreichen Sie uns

E-Mail - Fon - Fax - Adressen - Routenplanung