20.05.2018, 21:44 Uhr » Home

Presseinformationen 2013

26. April 2013

9 Milliarden Euro Schaden durch Rückenerkrankungen

BGN stellt auf der IFFA neue Rückenkampagne vor

Rückenschmerzen gelten als Volkskrankheit Nummer eins – mehr als zwei Drittel der Deutschen leiden früher oder später darunter. Muskel-Skelett-Beschwerden und -Erkrankungen verursachen ein Viertel aller Arbeitsunfähigkeitstage und führen dadurch zu einem Produktivitätsausfall von ca. 9 Milliarden Euro pro Jahr.


Mit der Botschaft "Das richtige Maß an Belastung hält den Rücken gesund" richtet sich die Präventionskampagne daher an Versicherte, Arbeitgeber sowie Mittler und Multiplikatoren auch in der Fleischwirtschaft mit dem Ziel, das Verantwortungsgefühl für den eigenen, aber auch für den Rücken anderer zu stärken.

"Im Fokus der Kampagne steht die Rückenmuskulatur, denn für rund 90 Prozent aller Rückenschmerzen ist nicht die Wirbelsäule, sondern die Rückenmuskulatur verantwort-lich. "Probleme entstehen sowohl durch Überbelastung als auch durch zu wenig Beanspruchung. Dabei ist es egal, ob die Muskulatur durch Arbeit überlastet wird oder zu wenig Bewegung für eine Schwächung des Rückens sorgt: Weh tut’s immer", weiß Henning Krüger, Leiter Fleischwirtschaft bei der BGN. Und so steht der BGN-Messestand ganz im Zeichen der Rückengesundheit. Zu sehen gibt es etwa einen höhenverstellbaren Tisch mit Aufschnittmaschine und Arbeitsmatte sowie einen Kutterwagen mit ergonomischem Griff. Darüber hinaus informieren und beraten eine Ergotherapeutin und eine Physiotherapeutin des BGN-nahen Zentrums für Bewegungstherapie über konkrete Präventionsmaßnahmen und Behandlungsmöglichkeiten. Und weil ein Messealltag oftmals Stress pur für den Rücken bedeutet, hat sich die BGN etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Wer möchte, kann auf dem Messestand seinem Rücken eine kostenlose Wohlfühlmassage gönnen.

Darüber hinaus zeigen die BGN-Präventionsexperten den sicheren Umgang mit Maschinen und beraten in Fragen des Arbeitsschutzes und der Arbeitssicherheit.

IFFA 2013, Messe Frankfurt vom 4.-9.5.2013 Stand GAL 0. A02


Ansprechpartner für die Presse
Michael Wanhoff
Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN)
Leiter Kommunikation/Pressesprecher
Dynamostraße 7-11
68165 Mannheim
presse-info@bgn.de
Fon 0621 4456-1573
Mobil 0152 56770333

Über die BGN
Die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) mit Sitz in Mannheim ist seit 1885 die gesetzliche Unfallversicherung für die Unternehmen der Nahrungsmittel- und Getränke-industrie, des Hotel- und Gaststättengewerbes, des Bäcker- und Konditorenhandwerks, der Fleischwirtschaft, von Brauereien und Mälzereien sowie von Schausteller- und Zirkusbetrieben. Alle Beschäftigten in diesen Betrieben sind kraft Gesetzes bei Arbeitsunfällen und Berufskrank-heiten bei der BGN versichert – zurzeit rund 3,3 Millionen Menschen in über 400.000 Betrieben.

Navigator

Das können Sie von uns erwarten

Der Leistungskatalog der BGN

 

Arbeits- und Wegeunfall

Was ist zu tun, wenn ein Unfall geschehen ist: Unfallanzeige, Ansprechpartner und Durchgangsarzt

 

Service-Center

Bei allen Fragen zu Mitgliedschaft und Beitrag.

 

Berufskrankheit - was tun?

Was sind Berufskrankheiten und wann ist eine Berufskrankheitenanzeige zu erstatten.

 

Medienservice

Im Medienshop bestellen Sie alle Medien, die ihnen die BGN zur Verfügung stellt.

 

Newsletter-Abo

Informationen per Mausklick. Abonnieren Sie hier unseren Newsletter und bleiben Sie immer gut informiert.

 

So erreichen Sie uns

E-Mail - Fon - Fax - Adressen - Routenplanung