20.05.2018, 21:48 Uhr » Home » Die BGN » Angegliederte Institutionenund Einrichtungen » ASD*BGN

ASD*BGN

Kein Beitrittszwang
Ob ein Unternehmer die Betreuung des ASD*BGN in Anspruch nehmen möchte oder nicht, entscheidet er selbst. Der Beitritt zum ASD*BGN ist freiwillig.

Bild: Unfallverhütungsvorschriften
Unfallverhütungsvorschriften
Allerdings muss die Betreuungspflicht erfüllt werden. Deshalb müssen neue Mitgliedsbetriebe der BGN innerhalb einer Frist von 6 Monaten mitteilen, wie sie die Betreuung organisieren wollen. Die Frist beginnt mit dem 1. Tag des Folgemonats, in dem das Unternehmen den Bescheid über die Mitgliedschaft (Mitgliedsschein) von der BGN erhalten hat. Wer nach Ablauf dieser Frist der BGN keine anderweitige Regelbetreuung oder als Kleinbetrieb mit bis zu 10 Beschäftigten die Qualifizierung für das BGN-Branchenmodell (Kompetenzcentermodell), bzw. als Betrieb mit bis zu 50 Beschäftigten die Qualifizierung für das Unternehmermodell schriftlich nachgewiesen hat, wird automatisch dem ASD*BGN angeschlossen.

Betriebe, die Mitglied beim ASD*BGN sind, werden auf Antrag von der Mitgliedschaft "befreit", wenn sie nachweisen, dass sie durch eine anderweitige Betreuung außerhalb des ASD*BGN ihre Pflicht zur arbeitsmedizinischen und sicherheitstechnischen Betreuung erfüllen. Die Befreiung wird mit Beginn des auf den Antrag folgenden Monats wirksam. Wer einen freien arbeitsmedizinischen und sicherheitstechnischen Dienst außerhalb des ASD*BGN beauftragt, sollte sich schriftlich bestätigen lassen, dass dieser die Betreuung nach den Vorgaben des Arbeitssicherheitsgesetzes (ASiG-Betreuung) und der Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 2 durchführt.

ASD*BGN - ein starker Partner bei der ASiG-Betreuung
Der ASD*BGN bietet ein Betreuungssystem, das die gesetzlichen Anforderungen des Arbeitssicherheitsgesetzes (ASiG) und der Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 2 erfüllt und das aus folgenden Teilen besteht:
  • der qualitativ hochwertigen, branchenbezogenen, arbeitsmedizinischen und sicherheitstechnischen Betreuung vor Ort im Unternehmen durch vom ASD*BGN permanent geschulte externe Dienstleister in ihrer Nähe
  • der ständigen Erarbeitung und Aktualisierung von überbetrieblichem, arbeitsmedizinischem und sicherheitstechnischem Branchen-Know-how in zentralen Einrichtungen des ASD*BGN zur Weitergabe an die Dienstleister und die Unternehmen
  • der ganzjährigen Abrufmöglichkeit der Betreuungsleistungen, wenn akute arbeitsmedizinische oder sicherheitstechnische Probleme im Betrieb auftreten

Navigator

Das können Sie von uns erwarten

Der Leistungskatalog der BGN

 

Arbeits- und Wegeunfall

Was ist zu tun, wenn ein Unfall geschehen ist: Unfallanzeige, Ansprechpartner und Durchgangsarzt

 

Service-Center

Bei allen Fragen zu Mitgliedschaft und Beitrag.

 

Berufskrankheit - was tun?

Was sind Berufskrankheiten und wann ist eine Berufskrankheitenanzeige zu erstatten.

 

Medienservice

Im Medienshop bestellen Sie alle Medien, die ihnen die BGN zur Verfügung stellt.

 

Newsletter-Abo

Informationen per Mausklick. Abonnieren Sie hier unseren Newsletter und bleiben Sie immer gut informiert.

 

So erreichen Sie uns

E-Mail - Fon - Fax - Adressen - Routenplanung