22.10.2018, 04:04 Uhr » Home » Medien » Fachartikel
Präventionsaktion "Bleib oben!"
Präventionsaktion "Bleib oben!"

45 Minuten für den sicheren Aufstieg

BGN-Betriebsaktion "Bleib oben!" für mehr Sicherheit beim Arbeiten auf Stehleitern ist angelaufen


Akzente 2/2014 | Magazin für Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Rehabilitation

"Bleib oben!" lautet das Motto einer Aktion der BGN für ihre Mitglieder. Die Aktion findet in den Betrieben statt. Dazu kommen BGN-Mitarbeiter vor Ort und schulen die Beschäftigten. Interessierte Betriebe können sich bei der BGN melden. Die Inhalte der Veranstaltung werden passgenau auf die jeweiligen Leitereinsätze zugeschnitten. Sie dauert 30, maximal 45 Minuten.


von Karin Carl-Mattarocci

Keine Leiterunfälle mehr ist das Ziel der Aktion "Bleib oben!". Mit ihr möchte die BGN die Sicherheit beim Arbeiten auf Stehleitern verbessern. Die Unfallzahlen aus den Mitgliedsbetrieben sprechen eine deutliche Sprache: Jeder vierte tödliche Arbeitsunfall ist ein Absturzunfall. Und jede dritte Rentenzahlung ist auf die Folgen eines Absturzes zurückzuführen. Absturzunfälle machen zwar nur vier Prozent aller Arbeitsunfälle aus, aber die Unfallfolgen sind oft besonders schwer. Besonders gefährdet sind Personen, die Montage- und Instandhaltungsarbeiten durchführen, und das Reinigungspersonal. Vor allem an sie richtet sich die Aktion, weil sie bei ihrer Arbeit häufig Stehleitern benutzen.

Fehler und Risiken bewusst machen
Der inhaltliche Schwerpunkt der Aktion "Bleib oben!" liegt auf dem Verhalten beim Leitereinsatz. Eine BGN-Untersuchung von 300 Absturzunfällen hat nämlich ergeben, dass die allermeisten Abstürze von Stehleitern durch falsches Verhalten verursacht werden. Die Liste des Fehlverhaltens reicht von der Verwendung einer zu kurzen Leiter über falsches Aufstellen der Leiter, zu weites seitliches Hinauslehnen bis hin zum Arbeiten von der letzten Leiterstufe aus. Ebenfalls dazu gehört einhändiges Festhalten beim Aufstieg, weil die zweite Hand Werkzeug hält. Die Aktion "Bleib oben!" will die mit solchem Verhalten verbundenen Risiken bewusst machen.

Sicheres Verhalten trainieren
Ziel ist es, dass Beschäftigte über das Arbeiten auf Leitern nachdenken und die Regeln des sicheren Stehleiter-Einsatzes verinnerlichen. Dazu setzen sie sich aktiv mit dem Thema auseinander und trainieren die grundlegenden Verhaltensweisen. Dies geschieht anhand von Aufgaben, die sich ihnen im Betrieb in ähnlicher Weise stellen. Das für den sicheren Leitereinsatz erforderliche Wissen (Regeln) frischen die Aktionsteilnehmer in einem Wettbewerb auf, bei dem zwei Teams praktische Aufgaben lösen und um einen Preis wetteifern. Im begleitenden Wissensquiz beantworten sie Fragen zum sicheren Verhalten auf Leitern und Tritten.

Welche Betriebe können mitmachen?
Die kostenfreie Aktion steht allen BGN-Mitgliedsbetrieben offen. Allerdings ist es für die Durchführung zweckmäßig, dass mindestens fünf Beschäftigte, die bei ihrer Arbeit häufiger Stehleitern benutzen, teilnehmen. Kommen mehr Teilnehmer zusammen, können nacheinander zwei Aktionen mit je zehn Teilnehmern durchgeführt werden.

Die Aktion richtet sich auch an Betriebe, bei denen es in jüngster Vergangenheit Unfälle mit Stehleitern gab. Außerdem ist sie besonders geeignet für Beschäftigte, die Reinigungs-, Instandhaltungs- oder Montagearbeiten durchführen. Ein betrieblicher Ansprechpartner für die Teilnehmer, z.B. der Bereichsvorgesetzte oder die Fachkraft für Arbeitssicherheit, ist immer bei der Aktion dabei. Er erhält zum Abschluss Informations- und Motivationsmaterialien der BGN, um die Aktion bei Bedarf in anderen Unternehmensbereichen in Eigenregie durchführen zu können.