25.06.2018, 08:26 Uhr » Home

Presseinformationen 2016

06. Oktober 2016

Berufsgenossenschaft zeichnet den "Mozzarellastangen-Schlitzer" aus

Nestlé Wagner GmbH erhält den Präventionspreis 2016

Zu den beliebtesten Lebensmitteln der Deutschen zählt die Pizza, genauer gesagt: Die Tiefkühlpizza. Laut Statistik bereiten sich über 17 Millionen Menschen in Deutschland mehrmals im Monat eine Tiefkühlpizza zu. Einer der großen Hersteller ist die Nestlé Wagner GmbH im saarländischen Nonnweiler. Rund 350 Millionen Tiefkühlpizzen in einer Vielzahl von Varianten und ähnliche Tiefkühlprodukte werden hier jährlich von rund 1800 Mitarbeitern gefertigt.

Die Rezepte der Produkte sind ausgereift, die Zubereitung gelingt mit Sicherheit. Doch wie sieht es in der Produktion mit der Sicherheit aus? Darauf haben die Mitarbeiter selbst einen Blick, wie die Erfindung des "Mozzarellastangen-Schlitzers" zeigt. Was wie der Titel eines Thrillers klingt, hat eine ganz einfache Bewandtnis: Bevor der Käse auf die Pizza kommt, wird er in großen Stangen angeliefert. Bislang wurde der in Folie geschweißte Käse erst mit einem kleinen Küchenmesser von Hand aufgeschnitten, dann wurde mit einem größeren Messer das untere Ende entfernt. Problematisch war bei diesem Arbeitsablauf insbesondere der offene Umgang mit Messern und damit die erhöhte Unfallgefahr. Im Zuge einer betrieblichen Schwerpunktaktion zur Vermeidung von Schnittverletzungen reifte bei Mitarbeiter Marcel Schlegel die Idee eines "Mozzarellastangen-Schlitzers". Das Ergebnis: In der hauseigenen Schlosserei wurde ein Edelstahlrohr gebaut, in dem innen eine verdeckte Klinge sitzt und die Mozzarellastangen sicher aufschneidet. Zusätzlich ist das Rohr höhenverstellbar, somit lässt sich die Arbeitshöhe individuell anpassen. Zum Kappen der Käseenden wurde eine Schneidevorrichtung gebaut, in der mittels Draht gleich vier Mozzarella-Enden auf einmal abgeschnitten werden.

Diese einfache, effektive und deshalb gute Präventionsmaßnahme war der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) eine Auszeichnung wert. Die Nestlé Wagner GmbH erhielt im Rahmen der BGN-Arbeitsschutztagung am gestrigen Mittwochabend den mit 5.000 Euro dotierten Präventionspreis 2016.

Dirk Dewald (li.) und Marcel Schlegel (re.) von der Nestlé Wagner GmbH erhielten den BGN-Präventionspreis 2016 aus den Händen des Vorsitzenden des BGN-Präventionsausschusses, Armin Juncker (Mitte).



Über den Preis
Der BGN-Präventionspreis wird alle zwei Jahre im Rahmen der Arbeitsschutztagung verliehen und genießt bundesweite Bedeutung. Mit dem Preis werden Unternehmen ausgezeichnet, die besonders wegweisende, neuartige oder erfolgreiche Lösungen im Bereich der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes entwickelt und umgesetzt haben.

Ansprechpartner für die Presse
Michael Wanhoff
Leiter Kommunikation/Pressesprecher
presse-info@bgn.de
Telefon: 0621 4456-1573
Mobil: 0152 56770333

Navigator

Das können Sie von uns erwarten

Der Leistungskatalog der BGN

 

Arbeits- und Wegeunfall

Was ist zu tun, wenn ein Unfall geschehen ist: Unfallanzeige, Ansprechpartner und Durchgangsarzt

 

Service-Center

Bei allen Fragen zu Mitgliedschaft und Beitrag.

 

Berufskrankheit - was tun?

Was sind Berufskrankheiten und wann ist eine Berufskrankheitenanzeige zu erstatten.

 

Medienservice

Im Medienshop bestellen Sie alle Medien, die ihnen die BGN zur Verfügung stellt.

 

Newsletter-Abo

Informationen per Mausklick. Abonnieren Sie hier unseren Newsletter und bleiben Sie immer gut informiert.

 

So erreichen Sie uns

E-Mail - Fon - Fax - Adressen - Routenplanung