28.05.2018, 07:15 Uhr » Home
Eines der Werke von Nele Probst

Presseinformationen 2012

10. Oktober 2012

Mannheimerin Malerin Nele Probst stellt Werke aus

Kunst in der BGN

Ihr Ursprung liegt in der Quadratestadt Mannheim, sie lebt und arbeitet inzwischen aber in Berlin: Nele Probst, freie Malerin und Buch-Illustratorin, zeigt in Zusammenarbeit mit dem Mannheimer Kunstverein ihre Werke in den Räumlichkeiten der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe. Die Ausstellung ist für die Öffentlichkeit zugänglich.

Dr. Martin Stather, promovierter Kunsthistoriker und Ausstellungsleiter des Mannheimer Kunstvereins, beschreibt die Ausstellung so: „Nele Probst macht Bilder, die wir eigentlich aus eigener Anschauung kennen könnten. Erst mal malt sie nicht nur, nein, da wird auch collagiert, mit Stoff, mit Ausrissen aus Zeitschriften und Schrift taucht auch noch auf. Es ist unsere Welt, wie wir sie kennen, aber durch die individuelle Brille der Künstlerin betrachtet. Wir haben Landschaften, Stadtlandschaften, Interieurs und Szenen des Alltags. Nicht alle sind freundlich, eben aus dem Leben gegriffen. „So wie es ist“ steht über einer Szene, in der einer mitten ins Gesicht geboxt wird. Daneben steht einer mit Pistole, dahinter ein Pinguin. Ja, unsere Welt kann manchmal ganz schön kalt sein, und das nicht nur im Winter. Das, was tagtäglich geschieht, in der U-Bahn, auf der Straße, im Café und zuhause, Gutes wie Schlechtes, hält die Künstlerin fest. Sie beobachtet das Leben und seine Veränderungen, auch die Geschwindigkeit, mit der uns vieles entgleitet.

Der Eindruck von Geschwindigkeit, des Entrinnens des Bildes, bzw. dessen ständige Veränderung hat schon Paul Cézanne thematisiert, der einmal sagte: Man muss sich beeilen, wenn man noch etwas sehen will. Alles verschwindet. Früher verweilte man in Arkadien, heute ist man durch, ehe man es bemerkt hat. Nicht dass wir deshalb mehr sehen, im Gegenteil, die Geschwindigkeit lässt die Bilder schneller verblassen. Genau deshalb brauchen wir die Malerei, die sie für uns festhält.“

Die Eröffnung, zu der die Künstlerin anwesend sein wird, findet am Donnerstag, den 18. Oktober um 19 Uhr statt. Zu besichtigen sind die Kunstwerke montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr, freitags bis 12 Uhr in den Räumen der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe, Dynamostraße 7-11 in Mannheim.

Die Website der Künstlerin: www.nele-probst.de

Navigator

Das können Sie von uns erwarten

Der Leistungskatalog der BGN

 

Arbeits- und Wegeunfall

Was ist zu tun, wenn ein Unfall geschehen ist: Unfallanzeige, Ansprechpartner und Durchgangsarzt

 

Service-Center

Bei allen Fragen zu Mitgliedschaft und Beitrag.

 

Berufskrankheit - was tun?

Was sind Berufskrankheiten und wann ist eine Berufskrankheitenanzeige zu erstatten.

 

Medienservice

Im Medienshop bestellen Sie alle Medien, die ihnen die BGN zur Verfügung stellt.

 

Newsletter-Abo

Informationen per Mausklick. Abonnieren Sie hier unseren Newsletter und bleiben Sie immer gut informiert.

 

So erreichen Sie uns

E-Mail - Fon - Fax - Adressen - Routenplanung