28.05.2018, 07:31 Uhr » Home

Presseinformationen 2013

15. Juli 2013

Bei Arbeit im Ausland gesetzlich unfallversichert

Der Versicherungsschutz der gesetzlichen Unfallversicherung besteht auch über die Grenzen Deutschlands hinweg. Darüber informiert die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe. Allerdings müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, damit Beschäftigte, die von ihrem Arbeitgeber ins Ausland entsendet werden, versichert sind: Es muss bereits ein inländisches Arbeitsverhältnis bei dem Arbeitgeber bestehen und der Auslandsaufenthalt ist von vorneherein zeitlich befristet - in der Regel auf maximal 24 Monate. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, dann ist der Beschäftigte im Ausland während der Arbeit und auf dem Arbeitsweg über die deutsche gesetzliche Unfallversicherung versichert.
Wer beruflich in einem Katastrophen-, Krisen- oder Kriegsgebiet eingesetzt wird und daher besonderen Gefahren, denen er sich nicht entziehen kann, ausgesetzt ist, der kann zusätzlich auch außerhalb der Arbeitszeit versichert sein.

Ansprechpartner für die Presse
Michael Wanhoff
Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN)
Leiter Kommunikation/Pressesprecher
Dynamostraße 7-11
68165 Mannheim
presse-info@bgn.de
Telefon: 0621 4456-1573
Mobil: 0152 56770333

Navigator

Das können Sie von uns erwarten

Der Leistungskatalog der BGN

 

Arbeits- und Wegeunfall

Was ist zu tun, wenn ein Unfall geschehen ist: Unfallanzeige, Ansprechpartner und Durchgangsarzt

 

Service-Center

Bei allen Fragen zu Mitgliedschaft und Beitrag.

 

Berufskrankheit - was tun?

Was sind Berufskrankheiten und wann ist eine Berufskrankheitenanzeige zu erstatten.

 

Medienservice

Im Medienshop bestellen Sie alle Medien, die ihnen die BGN zur Verfügung stellt.

 

Newsletter-Abo

Informationen per Mausklick. Abonnieren Sie hier unseren Newsletter und bleiben Sie immer gut informiert.

 

So erreichen Sie uns

E-Mail - Fon - Fax - Adressen - Routenplanung