BGN Berufsgenossenschaft Nahrungs­mittel und Gastgewerbe
Ein Journalist recherchiert an seinem Schreibtisch

Arbeitsschutzpreis für Privat-Brauerei Hoepfner

25. Oktober 2018

zurück zur Übersicht

Ausblasen statt ausstinken – Mit dem Staubsauger gegen CO2

Für ihre Maßnahmen zur Verringerung der Gefahren durch CO2 bei der Reinigung von Lagertanks erhielt die Brauerei Hoepfner in Karlsruhe jetzt einen Arbeitsschutzpreis der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN).

Zum Entleeren von Lagertanks wird in Brauereien häufig CO2 in die Tanks gepresst. Um es anschließend wieder heraus zu bekommen war eine häufige Methode, es einfach aus einer tief gelegenen Tanköffnung entweichen zu lassen – das sogenannte "ausstinken". Aber CO2 ist ein tückisches Gas. Es ist ohne Geruch oder Geschmack und schon bei geringen Konzentrationen droht der Tod durch Ersticken.

Bei der Brauerei Hoepfner hat man sich Gedanken gemacht, wie man das Gas aus den Lagertanks entfernen kann, ohne Mitarbeiter zu gefährden oder die Lagerräume mit CO2 zu belasten. Und man kam auf eine simple Idee:

Ein Industrie-Sauger wurde zum Gebläse umfunktioniert. Angeschlossen an eine Leitung am oberen Ende des Tanks bläst er das CO2 über eine Leitung, die am Auslaufstutzen am unteren Ende des Tanks angebracht ist, aus dem Lagertank hinaus und am Ende ins Freie.

Eine einfache, schnelle und für andere Brauereien leicht zu übernehmende Methode befand die Jury der BGN, der gesetzlichen Unfallversicherung auch für die Getränkehersteller, und verlieh deshalb einen "BGN-Präventionspreis" an die Hoepfner-Brauerei.

Ansprechpartner bei Höpfner:
Michael Huschens
Privatbrauerei Hoepfner GmbH
0721 6183-161
huschens@hoepfner.de

Ansprechpartner bei der BGN:
Maira Horst
Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe
0621 4456-4017
Maira.Horst@bgn.de

Ihr Ansprechpartner:

0621 4456-1285

Michael Wanhoff
Pressesprecher

presse-info@bgn.de

E-Mail verpasst?

BGN-Newsletterarchiv

Ältere Ausgaben des BGN-Newsletters online lesen

weiterlesen