In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert.
Das Design dieser Webseite kann deshalb möglicherweise nicht in seinem vollen Umfang mit allen Funktionen abgebildet werden.
BGN - Ihre gesetzliche Unfallversicherung

Hinweise zur Suche

Bei der BGN-Suche handelt es sich um eine Volltextsuche, die alle vorhandenen Daten auf der BGN-Webseite durchsucht. Um die Ergebnisse zu präsizieren können Sie links die Einstellung "Exakte Suche" wählen.

Beratung durch einen Arbeitsmediziner

Arbeitsmedizinische und sicherheitstechnische Betreuung

zurück zur Übersicht

Alle Betriebe mit einem/r Beschäftigten oder mehr müssen eine betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung vorweisen. Die BGN hat diese gesetzliche Vorgabe gemäß Arbeitsschutzgesetz/Arbeitssicherheitsgesetz in einer Vorschrift umgesetzt: Die DGUV Vorschrift 2 "Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit" enthält alle Möglichkeiten der Betreuung.

Neben der der sogenannten Regelbetreuung gibt es zwei alternative Betreuungsmodelle, bei denen der/die Unternehmer(in) besonders gefordert sind. Dafür fallen beim Kompetenzzentrenmodell grundsätzlich keine und beim Unternehmermodell geringere Kosten für die Expertenbetreuung an.
 

Betreuungs­möglichkeiten im Überblick

Anlage 1
Anlage 2

Regel­betreuung

 

bis zu 10 Beschäftigte

Grundbetreuung und anlassbezogene Betreuungen

mehr als 10 Beschäftigte

Grundbetreuung und betriebs­spezifische Betreuung

Betreuung durch Betriebsarzt / Sicherheits­fachkraft

Wahlmöglich­keiten

Externe Dienst­leister

ASD*BGN

Eigener Betriebs­arzt und Fachkraft für Arbeits­sicherheit

Details zur Regel­betreuung und alternativen Betreuung (insbesondere zu Unterschieden der Gewerbe, unterteilt in 3 Gruppen) siehe DGUV Vorschrift 2.

Anlage 3
Anlage 4

Unternehmer­modell / Kompetenz­zentren­modell

(alternative Betreuung)

mehr als 10 Beschäftigte
bis zu 50 Beschäftigte

Unternehmer­modell

(Qualifikation über Basisseminar)

bis zu 10 Beschäftigte
 

Kompetenz­zentren­modell

(gewerbe­spezifische Qualifikation)

Beratung im Bedarfsfall durch Dienstleister (Betriebsarzt und Fachkraft für Arbeits­sicherheit)

Kosten trägt der Unternehmer

Beratung im Bedarfsfall durch Kompetenz­zentren

Kostenübernahme durch BGN

Bei der betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Regelbetreuung ist zu unterscheiden zwischen der Regelbetreuung in Betrieben mit bis zu 10 Beschäftigten und der Regelbetreuung in Betrieben mit mehr als 10 Beschäftigten. Die betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung umfasst eine ganzheitliche Bewertung aller Faktoren der Arbeitsumgebung sowie der Person des Beschäftigten, bezogen auf jeden einzelnen Arbeitsplatz.

weiterlesen

Für Betriebe mit bis zu 10 Beschäftigten

Ihre Aufgabe als Unternehmer/-in eines Kleinbetriebes ist es, Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten zu verhüten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren im Betrieb zu verhindern. In den meisten Kleinbetrieben ist dabei gar nicht so viel zu tun: Der Unternehmer kann die meisten Frage-/Problemstellungen selbst in die Hand nehmen. Deshalb hat die BGN ein auf Kleinbetriebe zugeschnittenes und kostengünstiges Betreuungsmodell entwickelt: das BGN-Kompetenzzentrenmodell. 

weiterlesen

Für Betriebe mit mehr als 10 bis zu 50 Beschäftigten

Das Unternehmermodell wird Betrieben bis zu einer Größe von 50 Beschäftigten angeboten.

Grundidee ist, dass in dieser Betriebsgröße der Unternehmer Dreh- und Angelpunkt aller Aktivitäten im Arbeitsschutz ist. Beim Unternehmermodell wird der Unternehmer sensibilisiert, motiviert und informiert, Sicherheit und Gesundheitsschutz in die betrieblichen Entscheidungsprozesse und in alle Abläufe zu integrieren und wirksame Lösungen zu finden. Er weiß, wann er Expertenberatung durch einen Betriebsarzt und/oder eine Sicherheitsfachkraft in Anspruch nehmen muss. Die Kosten einer (erfahrungsgemäß notwendigen) Expertenberatung im Bedarfsfall trägt der/die Unternehmer(in) selbst.

weiterlesen

DGUV Vorschrift 2

KPZ-Betreuung Schausteller

Diese Unfallverhütungsvorschrift bestimmt die Maßnahmen, die ein Unternehmer zur Erfüllung der sich aus dem Gesetz über Betriebsärzte, Sicherheits­ingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit zu ergebenden Pflichten zu treffen hat. 

zum Blätterkatalog

ASD*BGN

Eine Aufsichtsperson begrüßt den Inhaber einer Bäckerei

Der Arbeitsmedizinische und Sicherheitstechnische Dienst der BGN (ASD*BGN) deckt die Regelbetreuung nach DGUV Vorschrift 2 in Form einer kombinierten Betreuungs­leistung für seine Mitglieder ab. Er richtet sich insbesondere an die Betriebe, die der Regelbetreuungspflicht unterliegen.

weiterlesen

Betreuungsmodelle

0621 4456 - 3535

asd-befreiung@bgn.de asd-befreiung@bgn.de

ASD*BGN

Der Arbeits­medi­zini­sche und Sicher­heits­tech­ni­sche Dienst der BGN (ASD*BGN) deckt die Regel­be­treuung nach DGUV Vorschrift 2 ab.

zum ASD*BGN
Kompetenzzentrenmodell

Lösung für Kleinbetriebe

Der Unternehmer übernimmt die Betreuung selbst – mit kostenloser Expertenberatung.

weiterlesen

Kompetenzzentrum suchen

Betreuung im Bedarfsfall für Teilnehmer des Kompetenz­zentren­modells (kostenlos) oder des Unternehmermodells (kostenpflichtig).

zur Suche

KPZ-Fortbildung

Bei dieser neuen Fortbildungsmaßnahme im Kompetenzzentrenmodell frischen Sie Ihr Wissen auf. 

zu den Seminaren