In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert.
Das Design dieser Webseite kann deshalb möglicherweise nicht in seinem vollen Umfang mit allen Funktionen abgebildet werden.
BGN Berufsgenossenschaft Nahrungs­mittel und Gastgewerbe
Gespräch mit Reha-Managern zur Wiedereingliederung

BEM

Betriebliches Eingliederungsmanagement

zurück zur Übersicht

Was ist eigentlich BEM und wie funktioniert es?

Video zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM)

Alle Arbeitgeber sind seit Anfang Mai 2004 gesetzlich zum betrieblichen Eingliederungsmanagement verpflichtet. Handlungsbedarf besteht, wenn eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter innerhalb eines Jahres länger als sechs Wochen ununterbrochen oder wiederholt arbeitsunfähig ist (§ 167 Abs. 2 Sozialgesetzbuch - SGB IX).

Die BGN unterstützt und berät

Wie funktioniert das betriebliche Eingliederungsmanagement? Die Expertinnen und Experten der BGN helfen Ihnen gerne weiter. 

Wir informieren und unterstützen: 
 

  • über die Möglichkeiten des betrieblichen Eingliederungsmanagements,

  • bei Fragen zu Arbeitsplatzanpassungen aufgrund gesundheitlicher Beeinträchtigungen,

  • bei der Beurteilung der Arbeitsbedingungen und Verbesserungs-/Anpassungsmöglichkeiten,

  • über mögliche Leistungen der einzelnen Rehabilitationsträger und bei der Suche der richtigen Ansprechpersonen.

Wir beraten Sie dazu, 
 

  • wie Sie ein BEM in Ihrem Betrieb aufbauen können.

  • wie Sie die Beschäftigten zur Teilnahme motivieren, bzw. Ängste nehmen können. 

  • wer für das BEM-Verfahren im Betrieb zuständig sein kann und welche Qualifikationen diese Person/en idealerweise haben sollte/n.

  • wie Sie die einzelnen Prozessschritte des BEM-Verfahrens gestalten können.

  • wie es weiter geht, wenn das BEM-Verfahren nicht erfolgreich war.

  • wie es weiter geht, wenn Beschäftigte ihre Tätigkeit nicht mehr ausüben können.

Qualifizierung mit der BGN

Wir unterstützen Sie außerdem bei der Einführung und Umsetzung des BEM-Verfahrens in Ihrem Betrieb, z. B. 
 

  • mit einem Fachseminar bei uns im Ausbildungszentrum in Mannheim.

  • mit individuell gestalteten Workshops, Erfahrungsaustauschen, Seminaren bei Ihnen im Betrieb.

  • mit Arbeitshilfen und Informationen.

Kontakt

Dieter Sanderbeck

Fon: 0621 4456-4015

E-Mail: dieter.sanderbeck@bgn.de

Weitere Informationen zum BEM

Infos der Initiative Gesundheit und Arbeit
Externer Link 

Bitte passen Sie unsere Vorschläge an Ihre betrieblichen Bedürfnisse an.

Was tun, wenn Mitarbeiter länger erkrankt sind?
PDF-Datei

Leitfaden - BEM Gespräch
Word-Datei

Einladungsschreiben BEM
Word-Datei

Rückantwort Einladung BEM
Word-Datei

BEM Rückmeldebogen
Word-Datei

Einverständniserklärung BEM Daten
Word-Datei

Einverständniserklärung BEM Dritte
Word-Datei

BEM Maßnahmenplan
Word-Datei

BEM Ergebnisprotokoll
Word-Datei

BEM Abschluss
Word-Datei

Kontakt

Jens J. Huber
Fon: 06131 78 53 09
E-Mail: jens-juergen.huber@bgn.de

Detlef Kassik
Fon: 0621 4456-1553
E-Mail: detlef.kassik@bgn.de

Themenseite

Betriebliches Gesund­heitsmanagement

­Ein BGM kann Ihnen helfen, die Sicherheit und Gesundheit Ihrer Beschäftigten optimal zu fördern. 

weiterlesen