BGN Berufsgenossenschaft Nahrungs­mittel und Gastgewerbe
bereichsstartseite_buehne_mitgliedschaft

Das können Sie von uns erwarten

zurück zur Übersicht

Im Versicherungsfall leistungsberechtigt sind versicherte Personen. Versicherungsfall bedeutet: Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten. Versicherte Personen heißt: Alle Arbeitnehmer aus Unternehmen im Zuständigkeitsbereich der BGN, pflichtversicherte Unternehmer fleischwirtschaftlicher Betriebe sowie alle, die eine freiwillige Versicherung bei der BGN abgeschlossen haben.

Beratung in einer Gaststätte durch einen Mitarbeiter der BGN

Beratung in einer Gaststätte durch einen Mitarbeiter der BGN

Unser Leistungskatalog:

Wir übernehmen zu 100 Prozent die Kosten ohne zeitliche Begrenzung und ohne Ihre Eigenbeteiligung für:

  • Erstversorgung, Erste Hilfe, Rettung

  • ärztliche und zahnärztliche Behandlung

  • stationäre Behandlung in Krankenhäusern/gegebenenfalls in berufsgenossenschaftlichen Spezialkliniken (bei Rückenmarksverletzungen, schweren Hirn- und Brandverletzungen, Handverletzungen und plastischer Chirurgie)

  • Medikamente, Verband-, Heil- und Hilfsmittel(Ist für ein Arzneimittel ein Festbetrag festgesetzt und der Apothekenabgabepreis ist jedoch höher, so muss der Mehrbetrag vom Versicherten getragen werden. Dies gilt nicht, wenn der Arzt - auf der Verordnung auf die medizinische Notwendigkeit des teureren Mittels hinweist.)

  • Krankengymnastik, Bewegungs-, Sprach- und Beschäftigungstherapie

  • Belastungserprobung und Arbeitstherapie

  • Pflege bei Hilflosigkeit

Mehr Informationen zu Medizinische Versorgung | Heilbehandlung

Wir sichern Ihren Lebensunterhalt mit:

  • Verletztengeld als Lohnersatz oder Verdienstausfall bei freiwillig Versicherten

  • Übergangsgeld während einer berufsfördernden Maßnahme

  • Verletzten- oder Berufskrankheiten-Rente Pflegegeld/Haushaltshilfe Hinterbliebenenrenten (Witwen-, Waisen-, Elternrente) Sterbegeld

Wichtig: Die Höhe der Geldleistungen richtet sich bei der Unternehmerversicherung und freiwillig versicherten Personen nach der Versicherungssumme.

Wenn Sie in Folge eines Arbeitsunfalls, Wegeunfalls oder einer Berufskrankheit Ihre bisherige Tätigkeit nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr ausüben können, übernehmen wir die Kosten für:

  • den Erhalt des bisherigen Arbeitsplatzes (z. B. behindertengerechter Umbau/Ausstattung) oder für die Erlangung eines neuen Arbeitsplatzes, Eingliederungshilfen

  • Maßnahmen zur Berufsfindung, Arbeitserprobung und Berufsvorbereitung

  • berufliche Anpassung, Fortbildung, Ausbildung und Umschulung

  • Lehrgänge inkl. Fahrten, Verpflegung und Übernachtungen, Lernhilfen, Prüfungsgebühren

Mehr Informationen zu Berufliche Existenzsicherung

Sollten Sie eine schwere Behinderung haben, leisten wir:

  • Zuschuss zum Erwerb eines PKWs sowie

  • Übernahme der gesamten Kosten für die behinderungsbedingte Zusatzausstattung

  • behindertengerechter Umbau der Wohnung

  • Haushaltshilfe

  • ärztlich verordneter Rehabilitationssport

  • Hilfe durch unsere Spezialisten;

Mehr Informationen zu Soziale Wiedereingliederung

In schweren Fällen, z. B. bei bleibenden Verletzungsfolgen, helfen wir außer mit Geld- oder Sachleistungen auch mit besonders geschultem Personal. Unsere Reha-Manager und Berufshelfer begleiten und überwachen die medizinische Versorgung. Sie kümmern sich um die finanzielle Absicherung und unterstützen die Rückkehr ins Berufsleben. Sie geben menschlichen Beistand.

Mehr Informationen zu Reha-Management und Berufshilfe

Wir helfen Unternehmern bei der sicheren und gesunden Gestaltung der Arbeit in Ihrem Betrieb. Betriebsberater der BGN unterstützen konkret z.B. bei der:

  • Anschaffung neuer Anlagen und Maschinen

  • Erarbeitung von Lärmschutzmaßnahmen

  • sicheren Gestaltung von Arbeitsplätzen

  • Suche nach Ersatzstoffen für Gefahrstoffe

  • Erstellung von branchenspezifischen Sicherheitskonzepten

Mehr Informationen zu Beratung durch Techniker, Ingenieure und Arbeitsmediziner

Seit 1.5.2004 sind alle Arbeitgeber gesetzlich zum betrieblichen Eingliederungsmanagement verpflichtet. Handlungsbedarf besteht, wenn ein Mitarbeiter innerhalb eines Jahres länger als 6 Wochen ununterbrochen oder wiederholt arbeitsunfähig ist (§ 167 Abs. 2 Sozialgesetzbuch - SGB IX).

Die BGN informiert und berät

In manchem Betrieb herrscht nach wie vor Verunsicherung, wie man beim betrieblichen Eingliederungsmanagement vorgehen soll. Hier hilft die BGN. Unsere Experten

  • informieren Sie über die Möglichkeiten des betrieblichen Eingliederungsmanagements,

  • helfen bei Fragen zur Einführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagements,

  • beraten Sie bei Fragen zu Arbeitsplatzanpassungen aufgrund gesundheitlicher Beeinträchtigungen,

  • unterstützen Sie auf Wunsch bei der Beurteilung der Arbeitsbedingungen und schlagen Verbesserungs-/Anpassungsmöglichkeiten vor,

  • informieren Sie über mögliche Leistungen der einzelnen Rehabilitationsträger und helfen gegebenenfalls bei der Suche der richtigen Ansprechpartner.

Sie erreichen uns über die BGN-Hotline:

Fon 0621 4456-1553
oder
E-Mail bem@bgn.de

Ansprechpartner:

Arbeitsschutz
Fachgebiet Betriebliches Gesundheitsmanagement
Dieter Sanderbeck
Fon: 0621 4456 4015
E-Mail dieter.sanderbeck@bgn.de

Weiterer Ansprechpartner für den Bereich Fleischwirtschaft:

Rehabilitation
Jens J. Huber
Fon 0 61 31/78 53 09
E-Mail jensj.huber@bgn.de

Weitere Informationen: http://www.iga-info.de

Bem_Fyler_Kleinbetriebe
PDF-Datei

Zur weiteren Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes forscht die BGN z.B. in folgenden Bereichen:

  • obstruktive Atemwegserkrankungen "Bäckerasthma"

  • Brand- und Explosionsschutz bei Stäuben und Gasen

  • Maschinensicherheit

Wir schulen Unternehmer und Mitarbeiter branchenspezifisch, um sie für die Problematik arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren zu sensibilisieren und sie bei der Vermeidung von Arbeits- und Wegeunfällen wie auch von Berufskrankheiten zu unterstützen.

 

Mehr Informationen zu Forschung und Schulung

Zentrale

0621 4456 – 0

Mo bis Do von 8 bis 17 Uhr und Fr von 8 bis 16 Uhr

info@bgn.de

BGN-Newsletter

Immer informiert mit unserem Newsletter!

Jetzt abonnieren!
Jetzt neu!

Newsletter für Kleinbetriebe

Aktuelle Informationen über Seminarangebote und  aktuelle Arbeitsschutzthemen - speziell für Kleinbetriebe.

Jetzt abonnieren!