In Ihrem Browser ist JavaScript deaktiviert.
Das Design dieser Webseite kann deshalb möglicherweise nicht in seinem vollen Umfang mit allen Funktionen abgebildet werden.
BGN Berufsgenossenschaft Nahrungs­mittel und Gastgewerbe
Eine Person steht auf einem Berg und schaut in die Weite. Im Berg ist das Logo für "VISION ZERO".

Die Vision und ihre Umsetzung

zurück zur Übersicht

Entdecken Sie die sechs Bausteine der VISION ZERO und entwickeln Sie Ihren Betrieb mithilfe passender Praxishilfen weiter.

 

Gefährdungen im Betrieb kennen, Schutzmaßnahmen festlegen und umsetzen
Sicher und gesund führen
Ziele formulieren, Regeln aufstellen und umsetzen
Beschäftigte unterweisen und qualifizieren
Gemeinsam aus Fehlern lernen
Gute Präventionskultur als Basis:
Kommunikation
Beteiligung
Betriebsklima

Für alle Arbeitsplätze bzw. Tätigkeiten, die in Ihrem Betrieb vorkommen, haben Sie systematisch die Gefährdungen und Belastungen ermittelt. Darauf aufbauend haben Sie dann Schutzmaßnahmen festgelegt und diese konsequent umgesetzt. Sinnvollerweise haben Sie in allen Schritten die Beschäftigten eingebunden, außerdem fließen Erkenntnisse aus Unfalluntersuchungen und -statistiken mit ein.

Unsere Angebote:

Wir stellen für Sie eine Reihe von Handlungshilfen bereit. Diese unterstützen Sie bei der Ermittlung der Gefährdungen und bei der Festlegung von Maßnahmen:

Handlungshilfen der BGN zur Gefährdungsbeurteilung

Auch Ihre Fachkraft für Arbeitssicherheit und Ihr Betriebsarzt können Sie dazu beraten. Auf Anforderung berät Sie ebenfalls der Technische Aufsichtsdienst der BGN. Weitere Infos unter Tel. 0621 4456-3517.

Die BGN bietet zu diesem Baustein auch verschiedene Seminare an.

Als Führungskraft in Ihrem Betrieb wissen Sie: Es ist Ihre Aufgabe, sich um Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten zu kümmern. Eine entsprechende schriftliche Pflichtenübertragung macht dies den Führungskräften deutlich und unterstreicht, dass hier auch eine rechtliche Verantwortung besteht.

Als Führungskraft sind Sie Vorbild, deshalb verhalten Sie sich selbst stets konsequent sicher und gesundheitsgerecht – nur so sind Sie selbst glaubwürdig. Führungskräfte investieren in Sicherheit und Gesundheit – auf personeller und finanzieller Ebene.

Unsere Angebote:

Vordruck zur Übertragung von Unternehmerpflichten
Word-Datei

Praxishilfe „Führungsleitlinien erstellen und umsetzen“ (DGUV)
Externe PDF-Datei

Die BGN bietet zu diesem Baustein auch verschiedene Seminare an.

Klare Ziele geben Ihnen und Ihren Beschäftigten die Richtung vor. Sie überprüfen regelmäßig, ob die Ziele (z. B. der Rückgang von Unfallzahlen, Fehlzeiten oder der Zahl von unsicheren Handlungen) schon erreicht wurden oder ob noch mehr getan werden muss.

Außerdem haben Sie Regeln für sicheres und gesundes Arbeiten aufgestellt, gemeinsam mit den Mitarbeitenden – und Sie setzen diese Regeln auch gemeinsam um, weil sich alle Kolleginnen und Kollegen gegenseitig unterstützen und Fehlverhalten nicht tolerieren. Bei Regelverstößen und Fehlverhalten wird dies angemessen angesprochen. Die entsprechenden Aussagen sind klar, und werden so formuliert, dass die Kritik gut angenommen werden kann: Sachlich, mit Begründung und nie persönlich.

Unsere Angebote:

Leitfaden zur Erstellung eines Unternehmerleitbildes
PDF-Datei

Beratungsangebot „Behavior Based Safety“
Weiterführende Angebote VISION ZERO

Kultur-Dialoge: Ein Workshopkonzept für mehr Präventionskultur
Weiterführende Angebote VISION ZERO

Ihre Beschäftigten müssen genau wissen, was zu tun ist, wo Gefahren drohen und wie man sich dagegen schützt. Daher unterweisen und qualifizieren Sie sie regelmäßig und dokumentieren das auch. Besonders wichtig ist die erste Unterweisung vor Aufnahme der Tätigkeit, speziell bei neuen Mitarbeitenden. Grundlage der Unterweisung ist das Ergebnis der Gefährdungsbeurteilung, vgl. Baustein "Gefährdungen erkennen". Sie nutzen alle geeigneten Medien wie z. B. Betriebsanweisungen und Medien der BGN.

Unsere Angebote:

Wissen kompakt: Unterweisung
Hilfestellungen zur Unterweisung im BGN-Branchenwissen

Unterweisungskurzgespräche (BGN-Branchenwissen)
Unsere Unterweisungskurzgespräche erleichtern Ihnen das Unterweisen. Es ist allerdings wichtig, die Inhalte auf die Verhältnisse in Ihrem Betrieb anzupassen.

Formular zur Dokumentation von Unterweisungen
PDF-Datei

Die BGN bietet zu diesem Baustein auch ein offenes Lernangebot an, den Lernsnack "Unterweisung aktivierend gestalten"

Auch in sehr gut aufgestellten Betrieben passieren Fehler – dies gehört zum Arbeitsprozess dazu. Diese äußern sich zum Beispiel in Störungen, Fehlproduktionen, Sachschäden oder Beinaheunfällen. Damit diese nicht zu Erkrankungen oder Arbeitsunfällen führen, wollen Sie Fehler nicht nur beheben, sondern konsequent aus ihnen lernen. Also wissen Ihre Beschäftigten: Bei uns wird Fehler machen nicht bestraft, aber das Vertuschen von Fehlern wird keinesfalls akzeptiert. Alle Mitarbeitenden haben die Möglichkeit, Fehler schnell und unbürokratisch mitzuteilen. Zudem haben Sie entsprechende Verfahren eingeführt, mit denen die Fehler untersucht und Verbesserungen angestoßen werden.

Unsere Angebote:

BGN-Checkliste Unfallursachen
PDF-Datei

Arbeitshilfe „Was tun, wenn doch mal ein Fehler passiert?
PDF-Datei

Meldeblock für sicherheitstechnische Verbesserungen
BGN-Medienshop

Miteinander reden ist das A und O. Der regelmäßige Austausch von Informationen ist eine Voraussetzung dafür, dass Menschen erfolgreich, sicher und gesund zusammenarbeiten können. Werden alle Informationen, die für einzelne Beschäftigte bedeutsam sind, zielgerichtet weitergegeben und neue Ideen, Probleme oder Fragen auf Augenhöhe diskutiert, steigen Sicherheit, Produktivität und Wohlbefinden.

Unsere Angebote:

Tischaufsteller „Fünf Tipps für gute Besprechungen“
PDF-Datei

Kartenset "Über Sicherheit und Gesundheit reden"
PDF-Datei

Arbeitshilfe „Was tun, wenn doch mal ein Fehler passiert?
PDF-Datei

Hör-CD „Einwandfrei: für alle, die Sicherheitsgespräche führen“
BGN-Medienshop

Die BGN bietet zu diesem Baustein auch verschiedene Seminare an.

Die Beschäftigten kennen ihren eigenen Arbeitsplatz am besten. Dieses Wissen kann genutzt werden, indem Beschäftigte an wichtigen Entscheidungen im Betrieb beteiligt und motiviert werden, eigene Vorschläge einzubringen. Daraus ergeben sich wertvolle Hinweise und konkrete Ideen, wie die Arbeit effizienter, sicherer und gesünder gestaltet werden kann. Außerdem ist es für viele Beschäftigte sehr motivierend, wenn sie ihre individuellen Kompetenzen und Erfahrungen bei der täglichen Arbeit einbringen können.

Unsere Angebote:

Arbeitshilfe „Ideenblatt: So kommen Ihre Ideen an“
PDF-Datei

USB-Box "Beschäftigte einbinden, Wissen teilen - gemeinsam mehr erreichen“
BGN-Medienshop

Die BGN bietet zu diesem Baustein auch verschiedene Seminare an.

Ein gutes Betriebsklima entsteht durch gegenseitige Wertschätzung, Vertrauen und Fairness und sorgt dafür, dass sich alle Beschäftigten wohlfühlen. Das wirkt sich positiv auf Produktivität und Motivation sowie Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten aus.

Unsere Angebote:

Arbeitshilfe "Richtig loben"
PDF-Datei

Broschüre „Was ein gutes Betriebsklima ausmacht und wie Sie es erreichen können“ (DGUV)
Externer Link

Arbeitshilfe „Das gemeinsame Frühstück“ (DGUV)
Externer Link

Abreißzettel „Verschenken Sie eine Nettigkeit“
PDF-Datei

Immerwährender Kalender
BGN-Medienshop

Kontakt

0621 4456-3453

Ellen Schwinger-Butz

vision-zero@bgn.de vision-zero@bgn.de

Seminare

Die BGN bietet zum Thema VISION ZERO zahlreiche Seminare an.

zu den Seminaren

Medienshop

Alle Dokumente, Flyer, Plakate und Postkarten zu VISION ZERO.

zum Medienshop
BGN-Prämienverfahren

Prämienpunkte sichern

Für viele Maßnahmen von VISION ZERO erhalten Sie auch Punkte im BGN-Prämienverfahren.

zum Prämienverfahren